Blog Trauringe Günstig

VidCon mit News von YouTube: 1,5 Mrd. Nutzer, VR180 und neue Apps

Im Rahmen der Experten-Konferenz VidCon in Anaheim im US-Bundesstaat Kalifornien, hat YouTube-Chefin Susan Wojcicki neue Nutzerzahlen für die größte Video-Plattform weltweit vorgelegt. Demnach loggen sich nun über 1,5 Milliarden Nutzer pro Monat mit ihrem YouTube-Account ein und bleiben auch immer länger online. Zur hat Wojcicki die neuen Nutzungszahlen genannt und Details dazu noch einmal im hauseigenen Blog veröffentlicht: Auf der Seite der Nutzer, die sich mit ihren Accounts bei YouTube einloggen, stieg die monatliche Zahl mittlerweile auf über 1,5 Milliarden, womit also laut Wojcicki jeder fünfte Mensch weltweit jeden Monat die Plattform mit seinem eigenen Account nutzt. Wie die Statistik inklusive nicht eingeloggter Nutzer aussieht, verriet Wojcicki dabei nicht. Dafür ließ sie noch wissen, dass die Nutzung von mobilen Geräten aus weiter steigt. Im Durchschnitt schauten jetzt Nutzer täglich mehr als eine Stunde aus allein von mobilen Geräten YouTube-Inhalte. Neue Funktionen kommen Die Bekanntgabe der Nutzerzahlen war aber nicht die eigentliche große Ankündigung, die YouTube mit zur VidCon gebracht hat. Vielmehr gab es noch einen Ausblick auf neue Funktionen und Verbesserungen. 360 Grad-Videos „halbiert“ Dazu gehört ein neues Virtual-Reality-Format namens VR180, mit dem künftig 3D-Videos in einem Blickfeld von bis zu 180 Grad ermöglicht werden, wobei diese von jedem Endgerät aus angesehen werden können. Laut Wojcicki geht die Entwicklung von VR180 darauf zurück, dass YouTube-Nutzer bei 360 Grad-Videos selten den gesamten Umfang nutzen. Mit der Reduzierung auf 180 Grad böte man aber immer noch ein tolles Erlebnis bei stark reduziertem Daten-Verbrauch, ein weiteres wichtiges Plus für die Nutzer. Zudem soll es bald neue Kameras in Smartphones geben, die diese neuen Aufnahmen unterstützen. In den zurückliegenden Wochen hatte Google schon einige interessante Updates für YouTube veröffentlicht. Im Mai zeigte man ein erneuertes Design, nun folgt eine Überarbeitung der YouTube-Apps für mobile Geräte. Dabei wird man vor allem den Player verbessern, sodass die Anzeige optimal für die verschiedenen Display-Formate dargestellt wird. Wann das Update starten wird wurde aber noch nicht genannt. Siehe auch: YouTube zeigt sich einem breiten Publikum im überarbeiteten Design Youtube, YouTuber, Youtube Videos, High Dynamic Range Youtube 2017-06-23T20:38:00+02:00Nadine Juliana Dressler Linktipp...

read more

WhatsApp erlaubt bald das Verschicken aller nur denkbaren Dateitypen

Der derzeit mit Abstand beliebteste Messenger der (westlichen) Welt wird immer mehr zu einer Kommunikationssoftware für alle nur denkbaren Sze­na­rien. Schon jetzt ist es möglich, diverse Dokumente über die An­wen­dung zu teilen, bisher wurden aber nicht alle Dateitypen unterstützt. Seit gut einem Jahr ist es möglich, über den Messenger WhatsApp Dateien zu verschicken, dazu gehörten zunächst vor allem Dokumente mit Formaten wie PDF, DOC(X), PPT, RTF, TXT XLS(X) und ähnlichen. Zwar kann man über Drittanwendungen die bisherigen Einschränkungen auch austricksen, laut der Seite wird das aber demnächst gar nicht nötig sein. MP3 und APKs Denn in der neuesten Betaversion der Kommunikations-App ist es möglich, auch viele andere Typen über WhatsApp zu verschicken, laut WABetainfo gilt das für iOS, Android und Windows Phone. Derzeit scheint das aber nicht alle Beta-Nutzer zu betreffen, erst einige wenige scheinen das dazugehörige Update erhalten zu haben. Eine offizielle Liste an Dateitypen gibt es derzeit nicht, die Möglichkeiten diesbezüglich dürften aber nahezu grenzenlos sein. Erwähnt werden derzeit unter anderem MP3s, APKs und unkomprimierte Bild- und Videoformate. In Bezug auf die letztgenannten Medien gibt es aber dennoch Grenzen, denn es gibt offenbar ein Größenlimit. Größenlimits Im Fall von iOS beträgt dieses 128 Megabyte, auf Android sind es 100 Megabyte und per Web bzw. den Desktop-Client lassen sich maximal 64 Megabyte übertragen. Diese Limits machen die Übertragung von nicht-komprimierten Videos eher unmöglich, Fotofreunde dürften es aber praktisch finden. Es ist allerdings möglich oder zumindest nicht ausgeschlossen, dass WhatsApp diese Begrenzung irgendwann einmal aufhebt. Das wird aber sicher noch dauern, denn bisher ist das Feature noch nicht einmal allgemein verfügbar. Siehe auch: WhatsApp erlaubt nun das Anpinnen von drei Chats für mehr Ordnung WhatsApp für Android: APK WhatsApp Desktop für Windows Windows 10, Windows 8, whatsapp, Client, WhatsApp Desktop WhatsApp 2017-06-23T16:09:00+02:00Witold Pryjda Hier der Link zu meiner Story...

read more

Netflix und Co. setzen Siegeszug auch bei uns fort, TV stirbt hingegen

Der Siegeszug von Streamingdiensten geht auch in Deutschland weiter, Netflix, Amazon Prime Video und Co. sind populärer denn je. Das zeigen auch neue Zahlen des Branchenverbandes Bitkom, demnach sind immer mehr Menschen bereit, für legale Angebote Geld auszugeben. Noch vor einigen Jahren beklagten die Musik- und Filmindustrie die Gratiskultur im Internet, doch inzwischen wird das Problem durch legale Angebote wie Spotify und immer kleiner. Das belegt auch der Branchenverband Bitkom in einer neuen repräsentativen Befragung. Demnach sind drei von zehn deutschen Internetnutzern ab 14 Jahren (29 Prozent) bereit, für Streaming zu bezahlen bzw. machen das auch. Das ist eine für die Industrie sicherlich positive Entwicklung, denn vor einem Jahr betrug der Wert 25 Prozent. Bitkom-Experte Timm Lutter erklärt sich die Entwicklung auch mit dem immer besser werdenden Angebot: „Die Portale längst nicht mehr nur Anbieter, sondern produzieren eigene preisgekrönte Filme, Serien oder Dokumentationen. Das schafft Aufmerksamkeit und lässt den Online-Videokonsum jedes Jahr weiter steigen.“ Infografik: Steigende Nachfrage nach kostenpflichtigen Video-Streaming-Diensten Klassisches Fernsehen stirbt Nicht überraschend ist ein weiteres Fazit der Bitkom, denn die Umfrage stellt fest, was die meisten von uns auch aus ihrem eigenen Alltag kennen: „Das klassische Fernsehen verliert allmählich seine große Bedeutung.“ Interessant ist hingegen, dass die Zielgruppe 65 plus zunehmend Streaming für sich entdeckt. Denn hier konnte sich diese Art der Mediennutzung von acht auf immer 13 Prozent verbessern. Streaming ist in der einen oder anderen Form enorm verbreitet: Insgesamt schauen drei Viertel der deutschen Internetnutzer ab 14 Jahren (75 Prozent) Filme, TV-Sendungen oder andere Videos als Stream im Internet, hier fallen auch Portale wie YouTube hinein. Beliebt sind auch die Mediatheken der TV-Sender, 74 Prozent besuchen diese regelmäßig, gestreamte Live-Übertragungen des TV-Programms werden von 54 Prozent in Anspruch genommen. Streaming, Netflix, Serie, Daredevil Netflix 2017-06-23T17:23:00+02:00Witold Pryjda Klick1 Mehrere Anleitungen...

read more

?Innovationspotenzial rund um Küchenspüle noch lange nicht erschöpft?

Lifting Sink ? Beitrag von Chengyong Li, Lei Yang, Sian Lin, Peishan He, Zhengzhou University of Light Industry, School of Art and Design, China (Copyright: iF) 08.06.2017 HANSGROHE DESIGN PRIZE 2017 by iF: Zahlreiche Einreichungen und inspirierende Gewinner-Konzepte ?Future Living: Innovative Forms of Using Water in Tomorrow?s Kitchen? war das Wettbewerbsmotto des diesjährigen HANSGROHE DESIGN PRIZE by iF. Die Hansgrohe Group lobt den internationalen Design-Nachwuchspreis bereits zum siebten Mal aus ? ausgerichtet von iF Hannover. 493 Konzepte wurden eingereicht, 165 davon kamen auf die ?Final List?. Am Ende konnten fünf innovative Ideen die Expertenjury überzeugen. Erfolgreiche Nachwuchsdesigner aus Argentinien, der Republik Korea und China erhielten den begehrten HANSGROHE DESIGN PRIZE 2017 by iF ? dotiert mit insgesamt 5.000 Euro Preisgeld. Neu in diesem Jahr war die Ausrichtung des Preises als Schwerpunktthema unter dem Dach des iF DESIGN TALENT AWARD 2017. Jungen Designtalenten eine Plattform bieten Jan Heisterhagen, Vice President Produktmanagement der Hansgrohe SE, zeigt sich von den Leistungen der Nachwuchsdesigner begeistert: ?Es ist beeindruckend, mit welcher Kreativität sich junge, internationale Studenten dem diesjährigen Thema genähert haben. Die zahlreichen Einreichungen und inspirierenden Gewinner-Konzepte zeigen ganz deutlich, dass das Innovationspotenzial rund um Küchenarmatur und -spüle noch lange nicht erschöpft ist. Wir beschäftigen uns bereits seit über 30 Jahren mit der wichtigsten Wasserquelle im Haus und freuen uns, dass wir die Designer von morgen auch in diesem Jahr anspornen konnten. Mit dem ?HANSGROHE DESIGN PRIZE by iF? möchten wir den Nachwuchs fördern und jungen Designtalenten eine Plattform zur Präsentation ihrer Ideen und Konzepte rund um das Thema Wasser bieten.? Jan Heisterhagen, Vice President Product Management at Hansgrohe SE HANSGROHE DESIGN PRIZE 2017 by iF: Die Preisträger Bilder Von hier zum Artikel...

read more

Nach dem Fall Boris Becker: Haben Sportstars kein Gefühl für Geld?

Wusstest Du schon… Paris Hilton ? Trennung wieder kurz vor Hochzeit? Die Worte müssen dem Tennishelden wie Donner in den Ohren gedröhnt haben: ?Man hat den Eindruck, er sei ein Mann, der seinen Kopf in den Sand steckt?, sagte Richterin Christine Derrett über Boris Becker (49). Ein britisches Gericht hatte den Deutschen für ?zahlungsunfähig? erklärt. Becker dementierte sofort die ihm unterstellte Zahlungsunfähigkeit. Der Londoner Anwalt John Briggs hatte jedoch vor Gericht gesagt, dass sein Mandant beim Thema Finanzen ?nicht besonders gebildet? sei. Woran liegt es, dass erfolgreiche Sportstars nach ihrer Karriere in Finanznöte geraten? Einige Vermögensverwalter glauben, dass es viele Spitzensportler einfach nicht gelernt haben, mit ihren millionenschweren Einkünften umzugehen. Während ihrer aktiven Zeit kümmern sich Manager um alles, danach sind sie auf sich alleingestellt ? mit zum Teil verheerenden Folgen. Diese Stars hat es erwischt: Björn Borg Der Schwede Björn Borg (61) ist eine Tennislegende. Fünf Mal gewann er hintereinander das Turnier von Wimbledon, über zwei Jahre war er die Nummer eins der Weltrangliste. Nach seinem Karriereende wurde sein Vermögen auf 80 Millionen Dollar geschätzt. Borg versuchte sich als Geschäftsmann und musste 1996 in Schweden Insolvenz anmelden. Mittlerweile hat sich der 61-Jährige wieder wirtschaftlich berappelt, seine Geschäfte ? unter anderem in der in der Modebranche ? laufen gut. Goran Ivanisevi? Tennisspieler Goran Ivanisevi? (45) hatte wie Boris Becker einen gefürchteten Aufschlag. 2005 meldete die ?Frankfurter Allgemeine Zeitung?: ?Der kroatische Tennisstar ist pleite. Nachdem er alle Investitionen in seinem Heimatland in den Sand gesetzt habe, stehe er vor dem privaten Bankrott, sagte der Wimbledon-Sieger von 2001.? Ivanisevi? führte einen Teil seines wirtschaftlichen Misserfolgs auf die weit verbreitete Korruption im Lande zurück. ?Ich habe niemanden bestochen, und im Baugeschäft in Kroatien kann man nicht einmal eine Hundehütte errichten ohne Bestechungsgelder?, begründete er seine Verluste im Bausektor. Claudia Kohde-Kilsch Die aus Saarbrücken stammende Claudia Kohde-Kilsch (53) erreichte 1985 mit Rang vier ihre höchst Platzierung in der Tennisweltrangliste. Am Ende ihrer Karriere war ihr verdientes Geld komplett weg. 2011 erzählte sie im Interview mit dem ?SZ Magazin?, dass sie Insolvenz angemeldet habe. ?Die Millionen waren schon weg, als ich 1999 meine Karriere beendete. Ich musste damals feststellen, dass mein Stiefvater, der immer auch mein Manager war, fast nichts übrig gelassen hat.? Der Fall landete schließlich vor Gericht. Eike Immel Der ehemalige Fußballer Eike Immel (56) geriet mit Immobilien, Steuersparmodellen, Autos und seiner Wettleidenschaft in einen gefährlichen Strudel. 2007 musste er Privatinsolvenz anmelden. Im ?ZDF? sprach Immel (56) darüber, wie maßlos das Ausgabeverhalten auch nach seinem Karriereende weiterging. Dabei erzählte er von einer Shoppingtour mit einer Frau in der Düsseldorfer Innenstadt. In einer Nobel-Boutique hatte diese eine passende Jeans gefunden, die eine vierstellige Summe kostete. Da sich Immels Begleitung nicht auf eine Farbe festlegen konnte, wurde das Jeansmodell in jeder verfügbaren Farbe gekauft. Mike Tyson Der ehemalige Boxweltmeister im Schwergewicht, Mike Tyson (50), besaß nach seinem Karriereende ein Vermögen von etwa 500 Millionen Dollar. Er schmiss sein Geld jedoch buchstäblich zum Fenster raus. Einige Beispiel: Innerhalb einer Stunde kaufte er für Freunde Schmuck im Wert von einer halben Million Dollar. Auf seinem Anwesen hielt er sich vier bengalische Tiger. Sein Absturz war brutal: Er wurde wegen Vergewaltigung zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt und musste Insolvenz anmelden. Er soll Schulden in Höhe von 350 bis 400 Millionen Dollar gehabt haben. Evander Holyfield Die amerikanische...

read more

Prinz Harry: Keiner aus seiner Familie will König oder Königin werden

© Landmark Media/ImageCollect Wusstest Du schon… Jessica Alba ? Mädelstag mit ihren Töchtern! Hat selbst das britische Königshaus keine Lust mehr auf die Monarchie? Prinz Harry (32) hat nun in einem Interview mit dem US-Magazin ?Newsweek? selbst diese Frage aufgeworfen. ?Gibt es in der königlichen Familie jemanden, der König oder Königin werden will? Ich glaube nicht, aber wir werden unsere Aufgaben zur richtigen Zeit ausführen?, so Harrys ehrliche Worte. Aber er relativiert zugleich, dass Großbritannien und die ganze Welt noch immer ?die Magie? der Monarchie bräuchten. ?Die Monarchie ist eine Kraft für das Gute und wir wollen die positive Atmosphäre, die die Königin seit über 60 Jahren erreicht hat, weiterführen, aber wir werden nicht versuchen, in ihre Fußstapfen zu treten?, erzählt der 32-Jährige weiter. Es sollen neue Wege eingeschlagen werden: ?Wir sind an der Modernisierung der britischen Monarchie beteiligt. Wir tun das nicht für uns selbst, sondern für das Wohl des Volkes.? Ehrliche Worte über Dianas Beerdigung Außerdem äußerte sich Harry zur Beerdigung seiner Mutter, Prinzessin Diana (1961-1997), im September 1997. Harry war damals gerade mal 12 Jahre alt. ?Meine Mutter war gerade gestorben, und ich musste eine lange Strecke hinter ihrem Sarg hergehen, umgeben von Tausenden Leuten, die mich ansahen, während nochmals Millionen am Fernseher zusahen?, erinnert er sich und kritisiert: ?Ich denke nicht, dass irgendein Kind unter irgendwelchen Umständen um so etwas gebeten werden sollte. Ich glaube, heute würde so etwas nicht mehr passieren.? Teile diesen Artikel   Das wird Dich auch interessieren Nach dem Fall Boris Becker: Haben Sportstars kein Gefühl für Geld? ?Game of Thrones?: Der neue Trailer verspricht Krieg und Frieden Sir Anthony Hopkins über seinen Ruf: ?Ich bin keine Legende? dieser Seite guckst Du...

read more

Amazons Fire 7-Tablet heute um fast die Hälfte reduziert

Der Handelskonzern Amazon wirft die Billig-Variante seines Fire-Tablets jetzt zu einem nochmals deutlich reduzierten Preis auf den Markt. Für kurze Zeit gibt das Unternehmen das Gerät um fast die Hälfte reduziert ab: Statt rund 75 Euro will man aktuell nur 40 Euro haben. Das Sonderangebot gilt dabei für das mit 8 Gigabyte Flash-Speicher. Dieses kommt im 7-Zoll-Format und ist mit einem Display mit einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln ausgestattet. Darunter arbeitet ein vierkerniger ARM-Prozessor. Der Akku soll dafür sorgen, dass das per WLAN ans Netz angebundene Gerät bis zu acht Stunden genutzt werden kann. Wie gehabt kommt es Amazon ohnehin nicht darauf an, mit der Hardware selbst Geld zu verdienen. Das Unternehmen versteht die Geräte eher als Plattform, über die Nutzer dann die zusätzlichen Angebote Amazons nutzen – insbesondere natürlich jene, die in der Prime-Mitgliedschaft inklusive sind. So soll das Tablet eine günstige Möglichkeit eröffnen, auf dem Sofa oder anderswo im Haus Filme und Serien aus dem Streaming-Angebot Amazons oder Bücher aus der Kindle-Bibliothek zu lesen. Nur noch heute bis 23:59 Uhr Fire 7 Tablet von Amazon mit 7-Zoll-Display und Wlan in Schwarz Original Preis Im Preisvergleich ab Angebots-Preis Ersparnis 47% oder 35 ? Obwohl das Fire-Tablet sicherlich alles andere als eine High End-Hardware darstellt, ist der reduzierte Preis aber doch selbst für ein solches Gerät ziemlich interessant. Zumal es sich auch um die Version handelt, die im Lieferzustand nicht vergünstigt und mit Werbung gekoppelt daherkommt. Wer alternativ oder zusätzlich höherwertige Hardware benötigt, wird aber sicherlich auch in den zahlreichen anderen Sonderangeboten Amazons fündig, die wir in unserer Übersicht der Blitzangebote zusammengetragen haben. Eine Auswahl der besten Aktionen seht ihr hier: Ab 13:55 Uhr Umidigi Diamond Smartphone, 5-Zoll Android 6.0, Octa-Core, Dual SIM, 3 GB RAM, 16 GB ROM in Weiß Original Amazon-Preis 109,99 ? Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon 24% oder 26 ? Nur bei Amazon erhältlich Ab 14:00 Uhr Tecvance Funksteckdosen-Set für Innen Original Amazon-Preis Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon 42% oder 13 ? Nur bei Amazon erhältlich Ab 14:15 Uhr Bluetooth Kopfhörer TaoTronics 4.1 On Ear Ohrhörer Over Ear Headset mit AptX Original Amazon-Preis Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon 27% oder 9,50 ? Nur bei Amazon erhältlich Ab 14:20 Uhr iMuto 20000mAh Kompakter Externer Akku Powerbank Tragbares Ladegerät Original Amazon-Preis Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,50 ? Nur bei Amazon erhältlich Ab 14:20 Uhr James Donkey 007 8200 DPI Programmierbare Laser OMRON-Schalter DIY optische LED-Licht USB Original Amazon-Preis Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon 31% oder 8,30 ? Ab 14:20 Uhr JGAURORA Desktop DIY 3D Drucker Selbstmontage Metall Rahmen Prusa i3 Kit ABS PLA Filament 1.75mm Original Amazon-Preis 349,00 ? Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis 296,64 ? Ersparnis zu Amazon 15% oder 52,36 ? Ab 14:25 Uhr LED FACTORY 5W 400lm MR16 GU10 LED Lampen, Ersatz für 50W Halogenlampen, Warm, 2800K, 100° Abstrahlwinkel Original Amazon-Preis Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon 15% oder 1,94 ? Ab 14:30 Uhr VOYOMO(TM) G4 LED Warmweiß, 2700K, AC/DC12V,1508COB Lampe Birne, 2W 250LM, Ersatz für 20W Halogen G4 Original Amazon-Preis Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon 21% oder 2,90 ? Ab 14:40 Uhr Samsung MU6409 123 cm (49 Zoll) Fernseher (Ultra HD, HDR, Triple Tuner, Smart TV) Original Amazon-Preis 829,00 ? Im Preisvergleich ab 749,95 ? Blitzangebot-Preis...

read more

Miley Cyrus legt sich mit Dolce & Gabbana an

© JStone / Shutterstock.com Wusstest Du schon… Irina Shayk: Heißer Hingucker im Transparent-Kleid Vermutlich hatte Miley Cyrus (24, ?Malibu?) mit diesem Instagram-Post ihrem Bruder Braison (23) einfach nur zu seinem Laufsteg-Debüt gratulieren wollen, doch zog sie damit auch den Zorn von Designer Steffano Gabbana auf sich. So kam es dazu. Ein kleiner Seitenhieb reicht aus Die Sängerin postete ein Bild ihres jüngeren Bruders auf Instagram, auf dem er auf dem Laufsteg für Dolce & Gabbana zu sehen ist. In einem langen Text sprach Cyrus darüber, wie stolz sie auf Braison doch sei. ?Ein Model zu sein war nie der Traum meines kleinen Bruders, weil er einer der talentiertesten Musiker ist, die ich jemals hören durfte?, schwärmte die 24-Jährige unter anderem. Es liege aber nun einmal in der Familie, dass man alles einmal ausprobieren wolle. Sie sei furchtbar stolz. Am Ende des Posts konnte sich Cyrus aber nicht verkneifen, gegen das Modehaus zu sticheln. ?D&G, ich widerspreche deutlich Ihrer Politik, aber ich unterstütze die Bemühungen Ihres Unternehmens jungen Künstlern eine Bühne zu bieten, auf der sie sich beweisen können!? Damit spielte Cyrus darauf an, dass das Modeunternehmen Donald Trumps (71) First Lady Melania (47) mehrfach ausgestattet hatte. Vereinzelte Demonstranten forderten zu einem Boykott der Firma auf. Über die aufgekommene Kritik hatte sich Designer und Mitgründer des Modehauses, Stefano Gabbana (54), kürzlich lustig gemacht. Dass er nun Cyrus? Kommentar nicht unkommentiert lassen würde, das war abzusehen. Ebenfalls via Instagram antwortet er unter anderem: ?Wir sind Italiener und kümmern uns nicht um Politik, besonders nicht um amerikanische Politik.? Dolce & Gabbana machten einfach nur Mode und die Politisierung von Cyrus sei ?ignorant?. ?Wir brauchen deine Posts oder Kommentare nicht, also ignoriere uns beim nächsten Mal doch einfach bitte.? Teile diesen Artikel   Das wird Dich auch interessieren Fitness und Freunde: Michelle Obama zeigt, wie sie trainiert Für Unterwäsche war kein Platz mehr: Iggy Azalea im sexy Schnürkleid Beth Ditto: ?Sie wollten mich mobben, aber es hat nicht funktioniert? damit WATCH...

read more

Samsung startet Bixbys Sprachfeatures jetzt als Preview in den USA

Zweieinhalb Monate nach der Vorstellung der neuen Galaxy S8-Serie startet Samsung nun seinen angekündigten neuen Sprachassistenten in den USA. Für Bixby wird es aber auch in den USA vorläufig nur eine „Preview“ geben – der Assistent bleibt also in der Betaphase. Bixby ist einer der neuen Schlüsseldienste der Koreaner. Samsung will mit seinem neuen Sprachassistenten die Dominanz des Google Sprachassistenten auf knacken und hatte dazu schon im Vorfeld der Galaxy S8-Vorstellung einige vollmundige Versprechungen gemacht: Eigentlich sollte Bixby auch schon mit dem Verkaufsstart der neuen Smartphone-Flaggschiffe S8 und S8+ laufen, doch der Konzern entschied sich aufgrund von „nicht zufriedenstellenden Ergebnissen“ in der Testphase gegen den Start für den Massenmarkt. Man drosselte schließlich die Fähigkeiten von Bixby und beschnitt die Spracheingabe komplett. Bixbys KI muss noch viel lernen Erst vor gut einem Monat bekamen die S8-Besitzer auf dem Samsung Heimatmarkt Süd-Korea dann die Möglichkeit, die viel gerühmten Sprach-Features auch selbst zu nutzen. Nun folgt der Start der Preview in den USA, berichtet die Newsseite ZDNet. In der Beta-Erprobung beim Kunden soll Bixbys KI jetzt unter anderem noch lernen, wie der Assistent menschliche Anfragen verstehen muss, die nicht immer nach dem gleichen Schema laufen und man wird ihm auch das Verstehen von Dialekten anlernen müssen. Weitere Tests vonnöten Seit dem Start der Nutzer-Betaphase in Süd-Korea ist bereits bekannt, dass Samsung seine Einstell-Möglichkeiten für den Sprachassistenten in der Preview ständig an die Nutzer anpasst und verfeinert. Deutsche Kunden Samsung hat bislang den Starttermin von Bixby für deutschsprachige Kunden noch nicht offiziell angekündigt. Stattdessen hatte man bisher nur von einer Verfügbarkeit „später im Jahr“ gesprochen und teilt das auch so in den FAQ zur S8-Serie auf der Unternehmens-Homepage mit. Wahrscheinlich wird es dann zunächst ebenfalls nur eine Preview für Bixbys geplante weitreichende Funktionen geben. Samsung, Samsung Galaxy, Samsung Galaxy S8, Galaxy S8, Gesichtserkennung, Samsung Galaxy S8 Plus, Biometrie, Samsung Galaxy S8+, Galaxy S8+ Samsung 2017-06-17T09:45:00+02:00Nadine Juliana Dressler Hier sind die Top 50...

read more

Amazon kauft Lebensmittelkette Whole Foods – mit mehr als 400 Filialen

Der weltgrößte Online-Händler Amazon steigt mit der Übernahme der amerikanischen Kette Whole Foods in den direkten Einzelhandel mit Lebensmitteln ein. Das Geschäft, dessen Wert mit gut 13,7 Milliarden US-Dollar angegeben wird, ist die größte Übernahme in der Geschichte von Amazon. Amazon wird nach Angaben des US-Wirtschaftsdiensts 42 Dollar für jede Aktie des auf „Organic Food“ spezialisierten Lebensmittelhändlers investieren. Der Mitgründer von Whole Foods, John Mackey, bleibt auch künftig Chef des Unternehmens. Amazon-Chef Jeff Bezos erklärte, Whole Foods sei vor allem deshalb beliebt, weil das Unternehmen den Konsum von gesunden Lebensmitteln angenehm mache. Mit dem Kauf gelangt Amazon auf einen Schlag in den Besitz von 431 Filialen von Whole Foods. Die Übernahme von Whole Foods durch Amazon soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Amazon hatte angeblich schon im letzten Jahr mit einer Übernahme geliebäugelt, sich letztlich aber entschieden, den Gedanken nicht weiter zu verfolgen. Zwischenzeitlich kauften sich jedoch neue Aktionäre bei Whole Foods ein, die rasch auf einen Verkauf des Unternehmens drängten, so dass Amazon sich das Ganze offensichtlich noch einmal überlegt hat. Amazon versucht seit geraumer Zeit, sich eine Präsenz im Vertrieb von Lebensmitteln aufzubauen. Mit dem Kauf eines der bekanntesten amerikanischen Lebensmittelhändlers will das Unternehmen offensichtlich seine Reichweite weiter ausbauen. In den letzten Monaten hatte das Unternehmen an mehreren Standorten eigene Geschäfte für den Verkauf von Waren des täglichen Bedarfs im Einzelhandel eingerichtet. Welche Pläne es für die künftig zum gleichen Konzern gehörenden Unternehmen gibt, etwa wenn es um den Handel mit Lebensmitteln geht, ist aktuell noch vollkommen unklar. Amazon hat bisher nie mehr als eine Milliarde Dollar für die Übernahme eines anderen Unternehmens ausgegeben. Der zuvor teuerste Zukauf des US-Konzerns war der Gaming-Videodienst Twitch, den Amazon im Jahr 2014 zum Preis von 970 Millionen Dollar erworben hatte. Amazon Prime 30 Tage lang kostenlos testen Amazon, übernahme, Kauf, Einzelhandel, Lebensmittel, Retail, Whole Foods Whole Foods 2017-06-16T19:35:00+02:00Roland Quandt Online Lesen Sie hier die...

read more